Kurzvorstellung: Lake Country HD Orbital Pads Alternative zu Rupes Pads?

Kurzvorstellung: Lake Country HD Orbital Pads

von Marvin Mieth

am
Kurzvorstellung: Lake Country HD Orbital Pads

Für mich waren in den letzten Monaten die Rupes Pads stets ein treuer Begleiter. Angenehme Stauchhärte, sehr gutes Durchhaltevermögen und auch nach weit über 20 Wäschen noch voll intakt und ohne rausgerissene Ecken. Ich nutzte fast ausschließlich das gelbe Pad in Kombination mit Feinschleif und Hochglanzpasten, jedoch fehlte mir manchmal noch ein bisschen Cut. Aber nicht soviel das es sich lohnen würde auf das deutlich agressivere grüne Rupes Pad zu wechseln.

Alle Pads die ich bereits besitze funktionieren ehr suboptimal mit der Rupes (z.B. Lake Country Constant Pressure). Grund dafür ist der recht hohe Aufbau und das die Pads am äußeren Ende rund sind. Auf einer Exzenter mit so einen großen Hub fahre ich lieber Pads mit einer spitzen Kante - so wie bei den Rupes Pads. Also muss was neues her. Zum glück reagiert die Autopflegemittel Industrie sehr schnell auf Änderungen. Zum Beispiel Lake Country mit den HD Orbital Pads.

Die HD Orbital Pads sind in den farben blau, orange und rot erhältlich. Blau sind die Cutting Pads mit viel abtrag und rot die Finish Pads mit fast garkeinen abtrag. Die orangen sind genau in der Mitte; akzeptabler abtrag und ein hervorragendes Finish. Dazu haben alle Pads der HD Orbital Serie noch eine besonderheit: die harte, schwarze Schicht in der Mitte.

Diese schwarze Schicht in der Mitte sorgt dafür, dass das Pad auch nach längerer Benutzung noch seine Form beibehält.

Minimal höher aufgebaut (im Vergleich zu den Rupes Pads)

Das entscheidene kommt aber nun. Die Stauchhärte ist bei beiden Pads in etwa gleich. Das Rupes pad besitzt allerdings keine Zwischenschicht - den Unterschied kannst du auf den 2 folgenden Bildern gut erkennen (ich habe den Holzstil bei beiden Pads mit ungefähr der gleichen Kraft reingedrückt. Sorry, diesmal kein genormter Glossboss Testaufbau ;))

Dank der Zwischenschicht ist die Abtragsleistung höher, da weniger Schaumstoff dämpfend wirkt. Übt man zusätzlich noch ein bisschen druck aus macht sich das am Ende gut bemerkbar: hoher Cut und super Finish!

Passen perfekt auf die Rupes

Mit diesen Pad wurde das halbe Dach, der ganze hintere Kotflügel und eine halbe Tür poliert. Zwischendurch mit der Bürste gereinigt. So eine langliebigkeit kenne ich sonst nur von den Rupes Pads. Die Stauchhärte ist noch so wie beim ersten Durchgang!

Stellvertredend hier noch ein Foto vom Finish. Rupes Duetto + orangenes Lake Country Orbital Pad (150mm) und Meguiars #205 auf einen mittelharten Alfa-Lack

Mein Fazit ist 2 geteilt. Die Pads sind teurer als die Originalen Rupes (11,45 Euro vs. 12,90 Euro ohne Rabatte) und lassen sich wegen der recht harten Zwischenschicht nicht so entspannt führen wie die originalen Rupes Pads. Diese Zwischenschicht ist allerdings der Grund warum ich diese Pads so mag - gleiche Stauchhärte aber mehr Cut. So kann man selbst mit einer Hochglanzpaste wie der Meguiars #205 ordentlich Defektkorrektur betreiben.

Marvin

Über Marvin Mieth

Marvin Mieth betreibt die Fahrzeugpflege seit 2008 und bietet professionelle Aufbereitungen seit 2010 in 46284 Dorsten gewerblich an. Als Gründer von glossboss.de gibt er Anfängern sowie Fortgeschrittenen und Profis Tipps und Tricks und blogt über allgemeine Themen der Autopflege. Momentan legt Marvin den Fokus auf Videoproduktionen auf dem YouTube Kanal von GLOSSBOSS und dem Pflegemittelshop GLOSSBOSS-Shop.de
Copyright © 2022 GLOSSBOSS. Mit gemacht.