Smart Fortwo Coupé mhd Passion Uni-Schwarzer Glanzzwerg

Smart Fortwo Coupé mhd Passion

von Jones

am
Smart Fortwo Coupé mhd Passion

Es ist wieder soweit, die Saison beginnt und die Temperaturen lassen es endlich wieder zu, Spaß am Hobby zu haben. Zur Aufwärmung dieses Jahr gab es ein kleines Osterei in Form eines Smarts.

Zu den normalen Arbeiten kam dieses mal noch die Entfernung des vor knapp 7 Jahre verklebten Blumen-Dekors.

Das Fahrzeug hat einen Kilometerstand von knapp über 50.000km, Baujahr 2008 und ist in einem zweifarbigen Uni-Schwarz Lackiert/Eingefärbt.

VERWENDETE PRODUKTE:

  • Optimum no rinse

  • Valet pro Felgenpinsel

  • Valet Pro Dragon Breath

  • Valet Pro Citrus Tar

  • Valet Pro APC 1:10

  • Koch Chemie Plaststar (silikonfrei)

  • Valet Pro APC 1:10

  • Meguiars Hyperdressing 1:4

  • Zottelhandschuh

  • dest. Wasser

  • Knete: Petzoldts Blue

  • Gleitmittel: Optimum no rinse Detailer Mischung (1:60)

  • Verschiedene Pinsel

  • Auto Finesse Spritz

  • Petzoldts Lederbürste

  • Valet Pro Blue Gel 1:1

LACKARBEITEN

  • 3M Antihologramm
  • Meguiars 34#
  • IPA 30%
  • diverse Microfasertücher von Lupus
  • 3M+HPX Abklebeband
  • Kovax Trockenschleif System
  • Polierpads Lake Country Orange CCS
  • 3M 125mm Polierteller (Rotationsmaschine)
  • 75mm Teller für die Rotationsmaschine
  • Meguairs Ultimate Compound
  • Petzolds Handpolierschwamm blau
  • 30 + 20 + 20 Watt LED-Strahler
  • LED Taschenlampe

VERSIEGELUNG

  • Optimum Opti-Coat 2.0

MASCHINEN

  • Lupus Exzenter

Ausgangszustand

Große Drecknester wurden nicht gefunden, alles andere wurde mit APC Reiniger und einer Bürste erstmal aufgeschäumt, eingeweicht und anschließend entfernt.

Die Felgen bekamen eine Behandlung aus Valet Pro Dragon Breath. Bei Kontakt mit "Eisen" reagiert der Reiniger, gut zu erkennen durch die rote Verfärbung.

Nach der Dragon Breath Behandlung wurde nochmals Valet Pro Blue Gel Felgenreiniger aufgetragen und gründlich mit Wasser abgespült.

Obwohl der Wagen draußen stehen muss, war beim Kneten nicht viel rauszuholen. Das ist die Verunreinigung des ganzen Wagens.

In Rahmen der Aufbereitung sollten die Blumen Dekore entfernt werden. Dazu wurden die Aufkleber erst vorsichtig erwärmt und abgezogen, leider ist dies nach zu langer Zeit (Vor 7 Jahren aufgeklebt) nicht so einfach möglich. Oft bleiben Kleberrückstände zurück die nur schwer zu entfernen sind. Hier half Valet Pro Citrus Tar. Ein Klebstoffentferner der nach kurzer Einwirkzeit den Kleber löst und ihn einfach abwischen lässt.

Ausgangslage des Lackes unter dem LED Strahler.

50/50 Testspot mit Meguiars Ultimate Compound. Defektkorrektur ausreichend. Glanz auch gut aber wir wissen, da geht mehr. ;D

Hier ist der Testspot weiter geführt. Links: Ausgangslage Mitte: Meguiars Ultimate Compound zur Defekt Beseitugung Rechts: Nach einer weiteren Behandlung mit der 3M Antihologramm zur Steigerung des Glanzes.

Nochmal direkter Vergleich zwischen der Glanzsteigerung.

Die C-Säule ware extrem ausgekreidet (50/50 Poliert/Unpoliert)

Schmale Kanten und Embleme wurden mit typischen Q-Tips und der Meguiars Ultimate Compound poliert.

Der Grill wurde mit Meguiars Hyper Dressing eingenebelt. Dieses trocknet sauber ab und hinterlässt eine super Auffrischung des Kunstoffes.

Das Aussaugen des Smarts ist wirklich keine leichte Angelegenheit, überall schmale Ritzen in denen sich Krümel und Dreck sammeln. Um an diese Stellen zu kommen halfen diese Saugaufsätze ungemein.

Alle Kunstoffteile im Innenraum wurden mit Valet Pro APC 1:10 behandelt.

Kunstoffe im Kofferraum wurden mit Chemical Guys Kunstoffplege behandelt.

Unlackiertes Kunstoff "Außen" am Fahrzeug wurden mit Koch-Chemie Plast Star (Silikonfrei) behandelt.

......zum Abschluss wurden noch die Reifen behandelt und der Wagen mit IPA für die Versiegelung vorbereitet. Als Versiegelung wurde Opticoat 2.0 aufgetragen.

FINISHBILDER

In diesem Sinne…. Hakuna Matata

Jones

Über Jones

Die erste Poliermaschine hielt Johannes (Münster) im Jahr 2007 in seinen Händen, die enthusiastische Autopflege ist Hobby und unverzichtbarer Teil sein Lebens geworden. In jungen Jahren wurde Samstags Bundesliga im Radio gehört und nebenbei der 123er Mercedes gewaschen. Die Liebe zur perfekten Oberfläche begann mit einer Tischler-Lehre, während seiner späteren Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker fand er eine kleine Metabo-Poliermaschine im Lager und ab da war es um ihn geschehen, kaum etwas vor ihm sicher. Vieles selbst erlernt, reichlich Erfahrungen gesammelt, stets Arbeiten & Abläufe verbessert. Vertieft wurde das Ganze durch Internet und dort angetroffenen „Lackfetischisten“, hier entwickelten sich auch Freundschaften und gemeinsame Projekte - das Ergebnis ist dieser Blog.
Copyright © 2023 GLOSSBOSS. Mit gemacht.