Drei Gründe für ein Carnaubawachs Emotion besiegt Vernunft

Drei Gründe für ein Carnaubawachs

von Marvin Mieth

am
Drei Gründe für ein Carnaubawachs

Man muss auch mal “egal” sagen können.

 

Zugegeben, ein Wachs für den Lack hat zwar eine schlechtere Standzeit als eine gute Versiegelung, aber es macht uns doch wohl spaß jeden 3. oder 4. Samstag den Traumwagen neu zu wachsen oder?

Warum, weshalb und wieso ich persönlich ein Wachs immer vorziehe, erkläre ich euch mit diesen 3 Gründen:

 

1. Der Glanz

Das ewige Streitthema: was glänzt besser; Versiegelung oder Wachs?

Für mich eindeutig: das Wachs. Die Brillianz ist wärmer, die Haptik weicher, der Lack sieht aus als wäre er Nass. Das nennt man dann den Wetlook. Eine Versiegelung hingegen glänzt ehr hart und spiegelnd.

 

2. Emotion

Das treibt uns doch generell an bei der Fahrzeugpflege. Die Emotion über unser Fahrzeug sagt uns: fahre nicht durch die Waschanlage, verbringe ein ganzes Wochenende in der Garage und poliere das Auto.

Sicher gibt es auch welche unter euch die die Fahrzeugpflege aus reinen Werterhaltungsgründen vollziehen. Für die ist eine Versiegelung sicherlich die bessere Wahl. Der absolute Liebhaber handelt unvernünftig und wählt ein Wachs ;)

 

 

3. Perlenbildung

Klare Sache: es gibt keine schöneren Perlen auf dem Lack als von einem Carnaubawachs. Ob nun viele kleine Perlen oder wenige Große hängt von der Zusammensetzung vom Wachs ab. Natürlich auch vom enthaltenen Carnauba. Generell ist das reine, weiße Carnauba hochwertiger (somit auch teurer) als das gelbe.

Grundlegend aber: die perfekte runde Form. Das bekommt nur ein Wachs hin. Leicht deformierte Perlen sind standard bei Versiegelung. Hier kann aber der Kontaktwinkel zum Lack “besser” sein. Der liegt bei frisch gewachsten Lack bei ca. 90-100°. Bei Keramik- und Siliziumversiegelungen kann dieser Kontaktwinkel auch mal über 110° betragen. Ein hoher Kontaktwinkel sagt im Grunde aus, dass der Wassertropfen weniger Lackfläche einnimmt und somit höher ist als bei einem niedrigen wo der Wassertropfen schon zerflossen ist und nichtmehr auf dem Lack steht.

 

Letztendlich bleibt zu sagen: ich liebe hochwertige Wachse. Schon beim auftragen fühlt es sich anders an, als bei einer Versiegelung die lediglich genutzt wird um eine lange Standzeit zu erhalten. Ob es nun unbedingt ein sehr kostenintensives Wachs sein muss, entscheidet natürlich dein Geldbeutel. Ich persönlich finde als Einstieg in die Welt der Wachse das Zymöl Carbon hervorragend. Ordentlicher Preis (<60€), dafür ein solides Wachs aus dem Hause eines Luxusherstellers. Wer es nicht so teuer mag ist mit den Produkten aus dem Hause Dodo Juice bestens bedient.

Für die unvernünftigen unter uns: das Zymöl Concours (rund 220€) ist derzeit mein Favorit, zu einen grade-noch-vertretbaren Preis.

 

 

Und… Benutzt du lieber ein Wachs oder eine Versiegelung?

Marvin

Über Marvin Mieth

Marvin Mieth betreibt die Fahrzeugpflege seit 2008 und bietet professionelle Aufbereitungen seit 2010 in 46284 Dorsten gewerblich an. Als Gründer von glossboss.de gibt er Anfängern sowie Fortgeschrittenen und Profis Tipps und Tricks und blogt über allgemeine Themen der Autopflege. Momentan legt Marvin den Fokus auf Videoproduktionen auf dem YouTube Kanal von GLOSSBOSS und dem Pflegemittelshop GLOSSBOSS-Shop.de
Copyright © 2022 GLOSSBOSS. Mit gemacht.