Alternativen zur idealen Beleuchtung Perfekte Grundbeleuchtung in der Halle/Garage dank Fotografenzubehör

Alternativen zur idealen Beleuchtung

von Marvin Mieth

am
Alternativen zur idealen Beleuchtung

Ende 2015 habe ich einen Beitrag zum Thema "Die ideale Beleuchtung" veröffentlich. Einige Wochen später bin ich in eine neue Halle umgezogen und wollte eine Alternative zu den vielen Leuchtstoffröhren ausprobieren.

Aber viele Alternativen gibt es leider nicht. Zuerst dachte ich, trotz der der vielen Nachteile, an LED Strahler (30 Watt). Nach ein paar Tests war aber schnell klar: ungeeignet! Das Licht ist viel zu gebündelt und blendet stark.

Beim stöbern auf Amazon bin ich dann auf eine Softbox / Studioleuchte gestoßen. Die Eckdaten waren Vielversprechend - für knapp 100€ wurde folgendes geliefert:

  • 2x Softbox/Studioleuchte (inkl. Diffusor)
  • 2x sehr wackliges Stativ
  • 8x E27 80 Watt Leuchten mit einer Farbtemperatur von 5500 Kelvin (Neutralweiß / Tageslichtähnlich)
  • 2x Ersatzschmelzsicherung (flinke 3A)

Die Softbox ist innen mit reflektierenden Material ausgestattet. Das hilft, um das Licht sehr verstreut zu strahlen. Der halb-transparente, weiße Diffusor wird auf die Softbox gespannt und verteilt das Licht sehr gleichmäßig im Raum. Pro Softbox gibt es 4 Leuchtmittel mit jeweils 80 Watt.

Ist-Zustand der Halle: 10x36 Watt Leuchtstoffröhren (auf dem Bild sind nur 8 zu sehen) an der Decke. Das ist zwar für die Größe der Halle schon ganz Okay, aber da muss mehr gehen! Vor allem wird der Innenraum nicht ausreichend ausgeleuchtet. Die hellen Wände helfen aber schon gut, um den Raum heller zu machen.

So sind die beiden Softboxen positioniert. Eine ganz links im Bild auf dem Schrank und eine ganz rechts auf einem Stativ. Man bekommt schon einen guten Eindruck, wie hell die Halle damit ist.

Mitgeliefert werden für jede Softbox jeweils 4 Leuchtmittel á 80 Watt. Das ist mir vom Stromverbrauch aber etwas zu viel. Für die kWh zahle ich in der Halle ca. 33 Cent.

Wenn also 640 Watt 8 Stunden leuchten, kostet das ca. 1,70€. Klingt erstmal nicht viel, aber auf die Dauer schon ein großer Posten auf der Rechnung. Ich habe dann zum testen 2 LED Leuchtmittel bestellt. Mit 13 Watt sollen diese ca. 100 Watt Glühlampe ersetzen. Da diese aber ca. 12€ kosten, habe ich mich für die 50:50 Methode entschieden: pro Softbox jeweils 2x80 Watt und 2x13 Watt, macht beim Stromverbrauch ca. 0,98€ für beide Softboxen und 8 Stunden.

Viel wichtiger dabei aber: ist die Leuchtkraft wirklich ausreichend? JA! ich würde sogar sagen: noch besser als die originalen Leuchtmittel, die übrigens nach ziemlich kurzer Zeit auch sehr heiß werden.

Die Farbtemperatur der LED beträgt 5200 Kelvin - perfektes neutrales, weißes Licht und mit rund 1300 Lumen auch ordentlich hell!

Die Leuchtmittel in 2er Gruppen einzeln schaltbar, deswegen habe ich 80 Watt und 13 Watt LED miteinander gemischt.

Hier die Rückseite der Softbox. 2 Schalter und der Einsatz für die Schmelzsicherung (F 3A).

Hier mal ein Vergleich wie es mit der Helligkeit aussieht. Die Kamera war im manuellen Modus und beide Fotos sind mit den selben Einstellungen fotografiert worden um einen Eindruck zu vermitteln, wie hell die Softboxen wirklich den Raum machen.

Beide Lampengruppen an:

Und beide Gruppen ausgeschaltet:

Zum Aufdecken von Kratzern eignen sich die Softboxen meiner Meinung nach nicht. Es werden zwar hier und da ein paar Kratzer gezeigt, aber die LED Taschenlampe oder der LED Strahler können das besser. Tiefere Kratzer sieht man damit allerdings super.

Das Stativ ist wie schon oben angesprochen äußerst wackelig, da die Softbox recht "schwer" ist. Ich werde eine Box noch da die Wand montieren um auszuschließen, dass diese mal umkippt und eventuell ein Fahrzeug beschädigt.

Hier im Bild sieht man schon eine leichte Schieflage. Das ist nur eine Frage der Zeit bis da mal was umkippt.

Abschließend kann ich sagen, dass mir die alternative schon sehr gut gefällt, allerdings fehlt mir natürlich noch die Langzeiterfahrung. Ich denke aber, dass dort nichts schief läuft. Die originalen Leuchtmittel werden vielleicht nicht so lange durchhalten. Diese werden dann aber sofort mit den 13 Watt LED Lampen ersetzt.

Was hälst du von dieser Art der Beleuchtung?

Marvin

Über Marvin Mieth

Marvin Mieth betreibt die Fahrzeugpflege seit 2008 und bietet professionelle Aufbereitungen seit 2010 in 46284 Dorsten gewerblich an. Als Gründer von glossboss.de gibt er Anfängern sowie Fortgeschrittenen und Profis Tipps und Tricks und blogt über allgemeine Themen der Autopflege. Momentan legt Marvin den Fokus auf Videoproduktionen auf dem YouTube Kanal von GLOSSBOSS und dem Pflegemittelshop GLOSSBOSS-Shop.de
Copyright © 2022 GLOSSBOSS. Mit gemacht.